Haus Rudower Str. 18

Infos zum Haus

Unsere Notunterkunft für geflüchtete Menschen in der Rudower Straße 18 bietet Platz für 200 Personen. Die Bewohner und Bewohnerinnen, welche überwiegend Familien sind, wohnen in den ehemaligen Unterrichtsräumen des Oberstufenzentrums für Holztechnik der Marcel-Breuer-Schule. Der Großteil der Bewohner und Bewohnerinnen kommt aus Syrien und Afghanistan.

Die ehemalige Mensa wird weiterhin als Speiseraum genutzt. Das Frühstück, Mittag- und Abendessen wird von einem Caterer angeliefert und in der Mensa ausgegeben.

Die (Brand-) Sicherheit im Gebäude wird mit Hilfe eines externen Sicherheitsunternehmens gewährleistet.

Kinderzimmer

Unsere kleinsten Bewohner finden hier Angebote zum Spielen, sich auszutoben oder zum Ausruhen.

Bild vom Kinderzimmer

Jugendclub

Unsere Erzieher und Sozialarbeiter nutzen diesen Raum für die unterschiedlichsten Angebote für die jugendlichen Bewohner.

Bild vom Jugendclub

Gruppenraum

Diesen Raum nutzen wir für Gruppengespräche und Angebote externer Kooperationspartner.

Bild vom Gruppenraum

Studierzimmer

Die Bewohner können diesen Raum nutzen wenn Sie Ruhe zum Lernen und Lesen benötigen.

Bild des Studierzimmers

Hebammen- und Arztraum

Regelmäßig besuchen Hebammen unsere Unterkunft um sich die Belange von Schwangeren und Neugeborenen zu kümmern. Des Weiteren wird der Raum für Schuluntersuchungen und durch ehrenamtliche Ärzte genutzt.

Bild des Arztraumes

Kleiderkammer

Dank vieler Spenden besitzen wir einen Fundus von passender Kleidung für alle Jahreszeiten. Zweimal in der Woche können sich Bewohner hier bedienen.

Bild der Kleiderkammer

Frauenraum

Ein Rückzugsraum der von allen Frauen aus der Unterkunft genutzt werden kann.

Bild vom Frauenzimmer

Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsunterkunft

Sie wollen sich ehrenamtlich für Flüchtlinge hier vor Ort engagieren? Das Team des Hauses Rudower Str. 18 unterstützt Sie dabei gerne:

  • Wir informieren und beraten Sie über Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingsunterkunft.
  • Wir helfen Ihnen bei der Konkretisierung Ihrer Idee.
  • Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Angebotsidee.

Wir informieren Sie über Rahmenbedingungen für Ehrenamtliche (z.B. über Themen wie Impfschutz, Haftpflicht- und Unfallversicherung).

Auch wenn Sie nur eine vage Idee haben, wie Sie sich engagieren möchten, sind Sie herzlich willkommen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung und Konkretisierung! Bei Interesse wenden Sie sich bitte telefonisch: 030/ 63 22 10 03 oder per Email: a.butscher@berliner-wohnplattform.de an Alisa Butscher im Haus Rudower Str. 18 (12524 Berlin).

Spenden

Sachspenden

Aufgrund der Vielzahl und der Fluktuation der Bewohner und Bewohnerinnen können wir stetig Spenden gebrauchen. Aktuelle oder spezielle Bedarfe werden, wenn nötig, hier aktualisiert. Regelmäßig werden folgende Sachen benötigt:

  • Herrenkleidung aller Größen (T-Shirts, Pullover, Hosen, Jacken)
  • Frauenkleidung aller Größen (T-Shirts, Pullover, Hosen, Jacken)
  • Unterwäsche und Strümpfe (Neu!) aller Größen für unsere Bewohner und Bewohnerinnen
  • Schuhe aller Größen für unsere Bewohner und Bewohnerinnen
  • Spielzeug
  • Unterrichtsutensilien (Stifte, Papier etc.)
  • Schulranzen
  • Rucksäcke, die als Schultasche genutzt werden können
  • Kinderfahrräder
  • Kinderwagen
  • Turnzeug ( Wäsche und Schuhe, sowohl für den Sportunterricht, als auch für Freizeitaktivitäten wie Karate etc.)

Spenden können gerne wie folgt abgegeben werden: Montag bis Freitag, 09.00 bis 18.00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass keine Plüschtiere entgegengenommen werden können.